Klassik auf Lager

BMW M1 Prototyp

BMW M1 Prototyp

Den Prototyp eines BMW Klassikers kann man schon mal für 30 Jahre in der Scheune vergessen.

Von Florian Thöni

Auf dem Land tendiert man gerne dazu, seine Schätze nicht allzu sehr preiszugeben und sich das Klotzen vor Nachbarn zu verkneifen. So wird es vermutlich auch einem Landwirten im bayrischen Bad Aibling gegangen sein. Der Besitzer einer Scheune hat darin nämlich für mehr als 30 Jahre einen BMW M1 seiner Dorfgemeinde und der restlichen Öffentlichkeit vorenthalten. Laut eigenen Angaben handelt es sich dabei nicht um irgendeinen serienmäßigen M1, sondern um eine wahre Rarität, nämlich den überhaupt ersten, jemals konzipierten BMW M1 Prototyp.

Verkochte Spaghetti

Der Klassiker aus der bayrischen Autoschmiede soll aus jener Zeit stammen, als sich noch Lamborghini für kurze Zeit in ihrem Werk Sant’Agate Bolognese um das Modell kümmerte, bis die deutschen Autohersteller nach wenig erfolgreicher Zusammenarbeit beschlossen, den Sportwagen doch selbst weiter zu konzipieren. Jener besagte Rennwagen ist am 22. Dezember für kurze Zeit auf Ebay aufgetaucht, bevor der Besitzer vermutlich beschlossen hat, seinen Prototyp entweder doch selbst zu behalten oder über weniger aufmerksamkeitserregende Weise zu verkaufen. Laut Angaben sind beim Modell einige Restaurationen notwendig, trotz des stolzen Verkaufspreises von 80.000 Euro.

Bilder: Ebay