News

Red Bull Dominanz in der F1 – Zeichnet sich ein Machtwechsel ab?

In der Formel 1 steht ein Machtwechsel bevor. Max Verstappen dominiert derzeit die Königsklasse mit Red Bull Racing, während Lewis Hamilton hinterherhinkt. Damit endet die jahrelange Dominanz des Mercedesfahrers, der mittlerweile sieben Weltmeisterschaftstitel gewinnen konnte. Auch die Mercedes-Dominanz wird dadurch von Red Bull Racing gebrochen. Mit Sergio Perez hat Red Bull einen guten Zweitfahrer verpflichtet, der regelmäßig punktet. Im Vergleich dazu hat Valtteri Bottas derzeit Probleme und wird zur neuen Saison voraussichtlich von George Russell ersetzt. Wir schauen uns in diesem Artikel die Protagonisten dieses Zweikampfs an und schauen auf die Regeländerungen in der neuen Saison.

Foto Header: Pixabay

Lewis Hamilton – Mercedes
Lewis Hamilton war jahrelang der Dominator der Formel 1. Wie der Blog von Betway Sportwetten zeigt, wurde er in seinen vierzehn Jahren im Sport nie schlechter als Fünfter in der Endabwertung. In der ersten Saison konnte er fast zum ersten Debütanten in der F1 werden, der direkt die Weltmeisterschaft gewinnt. Am Ende fehlte ihm nur ein Punkt auf den Champion Kimi Räikkönen. Im Jahr darauf war es dann so weit. Nach einem Überholmanöver in der letzten Kurve in Interlagos konnte er noch Felipe Massa abfangen und sich zum Weltmeister küren. Nach den Jahren der Dominanz von Sebastian Vettel konnte sich Mercedes als das beste Auto absetzen und Hamilton in sieben Jahren sechsmal den Titel gewinnen.

Foto: Betway

Max Verstappen – Red Bull Racing
Hamiltons Herausforderer ist Max Verstappen. Der junge Red Bull Racing Fahrer hat bewegte Jahre hinter sich. Bereits früh wurde er von Toro Rosso in das Stammteam hochgezogen. Dort sollte er zum jüngsten Weltmeister aller Zeiten werden, was jedoch nicht gelang. Zu schnell war der deutsche Konkurrent in den vergangenen Jahren. Dieses Jahr sind die Karten aber neu gemischt. Der Motorenhersteller Honda hat gute Arbeit geleistet und die Red Bulls beeindrucken mit einem starken Motor und hoher Leistung und Topspeed auf den Geraden. Gerade das war in den vergangenen Jahren ein Problem, wo Red Bull in diesem Bereich noch weit hinter Mercedes war.

Die neuen Regelungen 2022
2022 gibt es Regeländerungen im Sport, damit werden auch die Karten neu gemischt. Manche Teams haben bereits die Entwicklung des aktuellen Autos beendet und fokussieren sich auf das neue Jahr. Zum Beispiel hat Haas nur im zweiten Rennen ein Upgrade gebracht und will für die neue Saison mit einem starken Auto wieder um Punkte fahren. Auch bei den beiden Topteams wird es interessant, wann sich die Teams auf die neue Saison fokussieren. Mercedes arbeitet schon intensiv an dem neuen Auto, während Red Bull lieber Verstappen zum diesjährigen Weltmeister machen will. Die spätere Entwicklung könnte aber in der nächsten Saison zu einem Problem werden und Red Bull im Ranking zurückwerfen.

Insgesamt hat diese Saison ein hohes Spannungspotenzial und es deutet sich ein Machtwechsel an. Selbst sollte Verstappen dieses Jahr gewinnen, heißt das nicht, dass Red Bull in den nächsten Jahren der Dominator ist. Mit den neuen Regelungen werden die Karten neu gemischt und auch Außenseiter haben eine Chance. Möglich, dass im nächsten Jahr mehr als nur zwei Teams um den Titel fahren und auch Ferrari und McLaren um den Titel kämpfen.

Weitere Beiträge

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"