Retroradio für alte Porsches

Mit Stil, Sound und Orientierung

Optisch zurückhaltend, technisch aber fortschrittlich. Was schon immer zu Porsche gepasst hat, gibt es nun auch als optisch nahtlos ins Cockpit integriertes Radio für die älteren Baureihen.

von Philipp Stalzer

Ein puristisches Cockpit, wunderschön simple Rundinstrumente, zierliche Schalter – so kennt man die Bedienzentrale von klassischen Porsche, von 911 über 914 bis hin zu den Frontmotor-Modellen. Ein optisches Verbrechen, da ein aktuelles Autoradio in den DIN-Schacht zu stecken. Blinkende Displays und herausstehende Bedienteile verteilen optische Watschen, der Flair im Cockpit lässt zu wünschen übrig. Vor etwa 10 Jahren waren die Radios von Becker noch ein goutierter Mittelweg (auch ein Retro-Modell war im Angebot, allerdings eher passend für Autos der 50er und 60er Jahre), aber die Navigationsfunktion wird bedauerlicherweise nicht mehr mit neuen Karten upgedatet und auch die Produktion der Geräte (oftmals auch offiziell im Namen der Hersteller) wurde beendet. Diese Lücke hat man bei Porsche nun erkannt.

2 Drehregler, dezente Optik

Das neue Navigationsradio wurde exklusiv für Porsche Classic und speziell für die klassischen Sportwagen entwickelt. Beispielsweise ist der Radio-Empfang auf die ab Werk eingebauten Antennen, meist nur ein einzelnes Teleskop, optimiert. Das Bedienkonzept des Gerätes orientiert sich am Porsche Communication Management (PCM), dem Infotainmentsystem in den aktuellen Baureihen, und wurde an der Technischen Hochschule in München auf seine Bedienfreundlichkeit, sowie bei Erprobungsfahrten umfassend getestet. Der Fahrer kann sich die Routenführung durch Pfeile sowie als zwei- oder dreidimensionale Karte darstellen lassen. Das Kartenmaterial ist auf einer Micro-SD-Karte mit acht Gigabyte gespeichert und wird regelmäßig aktualisiert. Im Lieferumfang befinden sich auch zwei stilechte Versionen der Drehknöpfe, je nachdem ob es in früheren oder späteren Modellen eingesetzt wird. Das neue Navigationsradio bietet alle wichtigen Features heutiger Systeme: Neben störungsarmem Rundfunkempfang und präziser Navigation gibt es Schnittstellen für diverse externe Musikquellen, die sich über das Display steuern lassen. Via Bluetooth kann ein Smartphone vernetzt werden. Dazu verfügt das Klassiker-Radio sowohl über ein internes, als auch über ein mitgeliefertes externes Mikrofon. Der integrierte Verstärker leistet 4×45 Watt und kann entweder direkt an die Lautsprecher, oder mit einem optionalen Adapterkabel an das Original- Soundsystem angeschlossen werden.Das neue Navigationsradio ist ab sofort in den österreichischen Porsche Zentren und Porsche Service Zentren erhältlich und kostet 1.199,- € inkl. MwSt.