Beiträge

Es gibt jetzt eine Rallye-Alpine!

Zurück zu den Wurzeln, könnte man sagen, wenn man von der Signatech-Rallye-Alpine spricht. Denn schon die ursprüngliche Alpine hat als Rallyebolide von sich reden gemacht. Die guten alten Zeiten leben jetzt mit voller Kraft wieder auf.

Text: Jakob Stantejsky

Dass wir von der Alpine A110 hellauf begeistert sind, habt ihr hier wahrscheinlich schon aufgeschnappt. Nachdem Renault vor Kurzem eine noch schärfere Rennversion angekündigt hat, setzt es nun auch noch eine Rallye-Variante. Damit die den widrigen Verhältnissen der Disziplin auch standhält, wurde sie selbstredend intensiv überarbeitet.

Der fix und fertige Spaß kostet übrigens 150.000 Euro. Damit ist die Rallye-Alpine mehr als doppelt so teuer wie die Basisversion – doch dafür bekommt man auch eine Menge Upgrades geliefert.

Der Heckantrieb bleibt der flotten Französin erhalten, wird aber mit einem Sperrdifferential und einem sequentiellen Sechsganggetriebe gepaart. Ein bisschen Extra-Punch gibt es auch noch, über 300 PS soll die wilde Variante leisten. Um die Kontrolle zu bewahren, bekommt der Fahrer neue Brembo-Bremsen und ein dreistufig verstellbares Fahrwerk zur Seite gestellt. Falls es doch einmal schief geht, sorgen ein Überrollkäfig und Renn-Schalensitze für zusätzlichen Schutz.

Das Interieur der Alpine ist natürlich nicht mehr wiederzuerkennen und auf volle Rallyetauglichkeit getrimmt. Wir freuen uns schon darauf, dieses Schmankerl ein erstes Mal im Dreck spielen zu sehen.

Vienna Auto Show 2018: Messerundgang

Das Panorama des Genfer Autosalons