Europaweite Verkaufszahlen

Tesla Model 3 schlägt A4, 3er und C-Klasse

Dass Tesla konkurrenzfähige Produkte auf den Markt wirft, ist spätestens seit dem Start des Model S jedem klar, auch wenn es manchen nicht schmecken will. Doch dass die Amerikaner in der Mittelklasse plötzlich alteingesessenen Kontrahenten wie dem Audi A4, dem BMW 3er und der Mercedes C-Klasse in Punkto Verkaufszahlen tatsächlich den Rang ablaufen, hat so schnell niemand erwartet.

Text: Jakob Stantejsky

3.630 Exemplare des Tesla Model 3 wurden im Februar in ganz Europa verkauft. Das verlautbart JATO Dynamics, ein Global Player in der automobilen Marktforschung. Damit hat sich das Musk-Mobil nicht nur an die Spitze der Premium-Mittelklasse gesetzt, sondern auch den Titel des meistverkauften Elektroautos des Monats gesichert. Ob Tesla diesen Trend halten kann, bleibt abzuwarten. Denn man darf nicht vergessen, dass sich die Bestellungen für das Model 3 wegen der Produktionsschwierigkeiten ja seit gefühlten Jahren stapeln. Wenn die dann plötzlich erfüllt werden können, hagelt es natürlich Verkäufe im Überfluss. Außerdem wollen auch die preisbedingt eher gut situierten Kunden Teslas, die bisher noch keine Bestellung aufgegeben haben, sicher nicht lange warten und haben deshalb jetzt so schnell wie möglich zugeschlagen.

Abgesehen von den harten Fakten können wir allerdings natürlich nur spekulieren. Die Wahrheit werden wir erst erfahren, wenn es Statistiken zu den kommenden Monaten gibt. Der erfolgreiche Einschlag des Model 3 beweist aber nur umso deutlicher, dass die Konkurrenz mit ihren jeweiligen Elektromodellen lieber je schneller, desto besser in Fahrt kommen sollte.