Da fliegen die Fetzen!

Cleetus McFarlands Demolition Drag Race

Demolition Drag Race. Das klingt schon nach einer Veranstaltung für 14-Jährige, die ihre Cartoonfantasien Wirklichkeit werden lassen wollen. So ist es auch – irgendwie. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, amüsiert uns die alberne, fachgerechte Zerlegung diverser Schrotthaufen doch mehr, als es bei verantwortungsbewussten Erwachsenen eigentlich der Fall sein sollte.

Text: Jakob Stantejsky

Der amerikanische (das war eigentlich von Anfang an klar) YouTuber Cleetus McFarland stellt für sein Demolition Drag Race nur eine Regel auf: Die Kontrahenten müssen sich zumindest ein Mal berühren, bevor sie die Ziellinie überqueren dürfen. Bei den „Boliden“ handelt es sich um einen PT Cruiser, einen Crown Vic, einen Jeep Grand Cherokee, einen Honda Civic und einen Volvo – allesamt längst ausrangierte Vehikel, die die Teilnehmer zu je ein paar hundert Dollar für diese einmalige Gelegenheit erstanden haben. Und weil ja eh alles wurscht ist, fährt man dann noch mit dem Monster Truck drüber. So als Video ist das Ganze ja recht witzig, aber stundenlang dafür im Regen sitzen überlassen wir doch lieber Anderen.