Immer noch teuer

Der billigste Privatjet der Welt

Flugzeugbauer Cirrus Aircraft bringt mit dem Vision SF50 den billigsten Privatjet auf den Markt und sagt damit der Konkurrenz den Kampf an.

by Patrizia Zernatto

Trotzdem kein Schnäppchen

Lediglich die oberen Zehntausend können sich den Traum eines eigenen Flugzeugs leisten und selbst dann kann der oft nicht einfach so aus der Portokasse bezahlt werden. Cirrus Aircraft möchte das mit dem Vision SF50 ändern.

Das Privatflugzeug fällt in die „Very Light Jet“ Klasse und ist bereits unter zwei Millionen US-Dollar zu haben. Damit liegt der Jet preislich deutlich unter vergleichbarer Turbinen-Flugzeugen. Der Vision Jet kann durch sein besonders geringes Gewicht auch problemlos mit einer einfachen Fluglizenz geflogen werden. So spart man auch noch das Gehalt des Piloten ein.

Cockpit und Interieur sind zwar ein wenig kleiner als beim Mitbewerb, allerdings liegt die angegebene Reichweite ohnehin „nur“ bei 1.300 Meilen (etwa die Strecke von New York City nach Chicago) und dafür reicht der Platz selbst für großgewachsene Millionäre.

Photo & Video Credit: TIME, Cirrus Aircraft