Neues Premiumsegment

Hyundai Vision G Concept

Mit dem Hyundai Vision G Concept wollen die Koreaner den internationalen Premiummarkt überrumpeln. Neues Design, neue Technik und jede Menge Luxus sollen dies ermöglichen.

Von Karl Jereb

Auf der IAA, der Internationalen Automobil Ausstellung für Personenkraftwagen in Frankfurt am Main, die von 17. bis 27. September stattfindet, werden wir einige hochtechnologischen Schmankerln besichtigen. Darunter wird sich auch das neue Hyundai Vision G Concept befinden, das Vorzeigemodell für zukünftige Premiummodelle von Hyundai. Groß, geräumig, klassische Elemente, viel Holz und Leder und jede Menge Technik an Bord beschreibt das Konzeptfahrzeug Vision G. Die lange Haube und der markante Grill erinnern ein wenig an das Kia Novo Konzept. Anscheinend will der asiatische Markt an die europäischen und amerikanischen Premiummodelle anknüpfen. Der Verlust der B-Säule stört keinesfalls und auch die Überarbeitung des Hecks erfreut sich großer Beliebtheit. Der Innenraum besticht durch klassische Luxuselemente wie helles Leder, Holzapplikationen und gut getarnte Touchscreens. Am Design arbeiteten hauptsächlich die Kollegen in den USA. Sie orientierten sich an den Standards der Luxusmodelle in der Automobilwelt und vermischten den Stil mit eigenen Elementen. Der 5-Liter-V8 aus dem Genesis sorgt mit seinen 420 PS für ordentlich Schub auf der Geraden. Ein wichtiges Gimmick im neuen Hyundai Vision G Concept: das Virtual Valet Door System. Übersetzt: die Türe öffnet sich, wenn sich der Fahrer mit dem Schlüssel in der Hosentasche nähert. Wie einst bei K.I.T.T.

Bilder: Hyundai