Der VW I.D. Bus

Volkswagen präsentiert den autonomen Elektro-Bus

Bereits in wenigen Tagen öffnet die Detroit Autoshow ihre Pforten. Volkswagen wird dort sein zweites Elektroauto auf Basis des neu entwickelten modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) präsentieren. Wir zeigen hier bereits einen klitzekleinen Vorgeschmack.

by Patrizia Zernatto

Bereits Anfang 2016 wurde mit dem BUDD-e eine elektrische Mini-Bus/Van Konzeptvariante vorgestellt, doch jetzt baut Volkswagen seine Elektroflotte weiter aus. Nach dem “Kompakt” I.D. kommt endlich auch die ID-Bus Studie als FollowUp des BUDD-e Konzepts zur North American International Auto Show nach Detroit (8. bis 22. Januar).

Die Studie schlägt mit ihrem Design die Brücke zwischen den legendären Ursprüngen der Marke Volkswagen und ihrer als elektrisch angekündigten Zukunft. Wie der I.D. basiert auch diese Studie auf dem modularen Elektrifizierungsbaukasten und zeigt damit das Potenzial und die Bandbreite des MEB.

BUDD-e Konzeptfahrzeug

Der Stromer soll mit zwei Elektromotoren, Allradantrieb und einem multifunktionalen bzw. variablen Innenraum ausgestattet sein. Auch diese I.D. Studie kann in der Zukunft vollautomatisch fahren. Ein leichter Druck auf das Volkswagen Logo und das elektrisch versenkbare Lenkrad verschwindet im Cockpit. Während der Fahrer entspannt, erkennen Laserscanner, Ultraschall- und Radarsensoren sowie Kameras andere Verkehrsteilnehmer und das Umfeld.

Natürlich soll der Bus auch autonom mit einer Reichweite von bis zu 600 Kilometern an sein Ziel gelangen können, allerdings wird er wohl nicht vor 2022 in Serie gehen. Die ersten Sneak-Preview Fotos ähneln dem Klassiker T1 zur Freude der eingefleischten Fans sehr.

Photo Credit: Volkswagen