BMW X7 Edition Dark Shadow: Endlich nicht mehr übersehen werden!

Dass man in einem BMW X7 zu wenig Aufmerksam von den Passanten erhuscht, wäre uns bis dato nicht so aufgefallen. Trotzdem legen die Münchner eine Sonderserie des Dickschiffs auf, die das Ziel hat, noch imposanter aufzutreten.

Text: Maximilian Barcelli

Ein Ziel, das – würden wir jetzt einmal behaupten – durchaus erreicht wurde. Hauptverantwortlich dafür ist aber etwa nicht das M Sportpaket, das genauso wie die Hochglanz Shadow Line zur Mitgift des BMW X7 Edition Dark Shadow gehört. Sondern eine Individual-Lackierung, die erstmals bei einem SUV von BMW zum Einsatz kommt: Frozen Arctic Grey metallic. Zu Deutsch: Gefroren Arktis Grau … klingt aber nicht so fancy.

Weil wir eben das M Sportpaket erwähnt haben: Dazu gehört selbstredlich auch die M Sportabgasanlage. Die sorgt dafür, dass „die souveräne Leistung des Motors vom emotionalstarken Sound“ begleitet wird. Steht zumindest so in der Pressemitteilung. Nur: Welcher Motor überhaupt? Der 4,4-Liter-V8? Oder doch der 3-Liter-Diesel mit 265 PS? Das darf man selbst entscheiden, denn den BMW X7 Edition Dark Shadow gibt es mit jeder Motorisierung! Souverän und emotionsstark sind sie aber eh alle …

Im Innenraum darf man sich natürlich auch über eine Top-Ausstattung freuen. Außerdem erinnert der ein oder andere Schriftzug, dass das hier kein X7 von der Stange ist: Vom Edition Dark Shadow werden nämlich nur 500 Stück gebaut. Wie viel Para man auf den Tisch legen muss, gibt BMW nicht bekannt, hängt aber auch von der Wahl der Motorisierung und anderen Ausstattungen ab. Btw: Wenn schon einen X7 Edition Dark Shadow holen, dann bitteschön mit dem 4,4-Liter-Achtzylinder und 530 PS.