Hot

Das kann der neue Alfa Romeo 8C

Supersport vom Feinsten

Das kann der neue Alfa Romeo 8C

Schon länger hört man es in der Gerüchteküche brodeln, dass Alfa Romeo an einem neuen 8C herumbastelt. Jetzt erschnuppert man auch die ersten harten Fakten zum Thema, doch das Auge kann noch nicht mitessen, da es bisher keine Bilder vom fertigen Gericht gibt.

Text: Jakob Stantejsky
Vom Vorgänger namens 8C Competizione wurden von 2007 bis 2009 exklusive 500 Exemplare hergestellt und bei dem knubbeligen Boliden handelte es sich damals schon um einen echten Supersportwagen. 450 PS aus einem 4,7 Liter-Ferrari-V8 sorgten unter der Haube des Italieners für das nötige Feuer und geht es nach den Gerüchten, wird auch im Nachfolger definitiv ein Motor aus Maranello werkeln. Unklar ist dabei jedoch noch, ob es sich um einen V6 oder einen V8 handeln soll, sicher jedoch soll ein Elektroaggregat an der Vorderachse den fossilen Heckantrieb unterstützen. Mögliche Kandidaten wären der Sechszylinder aus Giula und Stelvio Quadrifoglio oder auch der Ferrari-V8-Twinturbo. Die Systemleistung des Gespanns soll so oder um die 700 PS betragen – ein waschechtes Pfund also.
Da passen auch die weniger als drei Sekunden, die der neue 8C auf 100 km/h brauchen soll. Denn dabei handelt es sich definitiv um einen Supersportwagenwert, mit dem sich Alfa Romeo auch nicht vor der ganz ganz großen Konkurrenz aus Italien verstecken muss. So wird es sich leider allerdings auch beim Preis abspielen, denn wenn schon der letzte 8C bei 160.000 Euro begonnen hat, dann wird der neue garantiert eine richtig fette Summe verschlingen. 2021 soll das Gefährt jedenfalls die Straßen erobern und dann mit einem neuen, sehr dynamischen und modernen Design überzeugen. So liest man jedenfalls – doch von einem Hersteller, der die wunderschöne Giulia gebaut hat, erwarten wir uns auch nichts Geringeres.

Jakob Stantejsky

Freut sich immer, wenn ein Auto ein bisserl anders ist. Lieber zu viel Pfeffer als geschmacklos.

Weitere Beiträge

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"