Der Auto Salon Genf ist abgesagt!

Zurzeit kriselt praktisch jede Automesse vor sich hin und leidet unter sinkenden Besucher- und Ausstellerzahlen. Nur der Auto Salon Genf konnte auch dieses Jahr mit einem fetten Programm wie eh und je locken. Doch schlussendlich wird nun ausgerechnet die vielleicht wichtigste Automobilmesse überhaupt nicht stattfinden: Wegen des Coronavirus wurde jetzt offiziell abgesagt!

Text: Jakob Stantejsky

Über den Virus selbst müssen wir euch an dieser Stelle wohl nichts mehr erzählen, der dominiert derzeit sowieso jegliches Medium. Der konkrete Grund für die Absage ist eine heute gefällte Entscheidung des Schweizer Bundesrats, der ab sofort bis zum 15. März 2020 sämtliche Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern strikt verboten hat. Somit bleibt den Veranstaltern gar keine andere Wahl, als den Auto Salon Genf, der vom 5. bis zum 15. März stattgefunden hätte, schlichtweg abzusagen.

Allein schon aufgrund der gigantischen logistischen und terminlichen Herausforderungen rund um die Messe können wir uns nicht vorstellen, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden könnte. Wie genau mit dem Disaster umgegangen wird und welche (finanziellen) Folgen es hat, muss erst noch festgestellt werden. Sicher ist bislang nur, dass bereits gekaufte Eintrittskarten rückerstattet werden.

So sehr wir alle Genf und all die spektakulären Neuheiten, die auch dieses Jahr wieder präsentiert worden wären, lieben, so unstrittig und verständlich ist die Entscheidung des Gesetzgebers in der Schweiz. Mit rund 600.000 Besuchern aus aller Welt hätte der Auto Salon eine regelrechte Tauschbörse für den Coronavirus dargestellt. Und egal welche Meinung man zu der grassierenden Panik rund um die Krankheit hat – in so einem Fall ist Vorsicht definitiv unendlich viel besser als Nachsicht. Wir halten euch über die Nachwirkungen der Absage und die in der Luft hängenden Neuvorstellungen jedenfalls auf dem Laufenden.