Der Gipfel des Tunings

Ein Porsche auf Lada-Basis

Dass Ladas nicht unbedingt zu den sportlichsten Vehikeln zählen, mag an vielen Dingen liegen. Schließlich sind weder der Motor, noch das Fahrwerk, die Karosserie, das Chassis oder sonst irgendein Bestandteil auf Dynamik getrimmt. Wenn man jetzt aber ein Lada-Chassis hernimmt und einfach eine Porsche-Karosserie draufklebt, entsteht dann etwas wirklich Tolles?

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Screenshot von Garage 54

Nun ja, das kann man jetzt so oder so beurteilen. Denn ein technisches Wunderwerk ist das hoffnungslos untermotorisierte Fliegengewicht zweifelsohne nicht. Dazu gibt es zuviele Lücken, wackelnde Blechteile und Abstimmungsprobleme. Das Fahrerlebnis scheint auch eher einem Ritt im Mixer eures Vertrauens zu gleichen. Und ein derart unheiliger Motorensound sollte niemals aus etwas erklingen, dass auch nur annähernd wie ein Porsche ausschaut. Zu all den Kritikpunkten muss man allerdings hinzufügen, dass es sich noch um eine frühe Version des ambitionierten Projektes handelt. Wenn das Fahrwerk und die Power erst stimmen, könnte die Frankensteinsche Schüssel tatsächlich zur Spaßschleuder mutieren. Schließlich schafft es sogar das mickrige 800 Kubikzentimeter-Motörchen spielend leicht, das Heck in Wallung zu bringen.

Wir beobachten diesen massiven automobilen Fortschritt jedenfalls mit Argusaugen und halten euch am Laufenden, sobald der Lada-Porsche seine nächste Evolutionsstufe erreicht.