Ex-Freundin verschandelt Porsche

Autsch!

Rache ist süß, könnte man nun meinen. Diesfalls stinkt die Rache eher. Weil viel schlimmer, als das Bemalen des bemitleidenswerten 911er aus der Baureihe 996 ist ja das Verunstalten seines Innenraumes, das man zu sehen bekommt, wenn man mindestens bis Minute 1,04 dran bleibt …

Was er ihr wohl angetan hat? Betrogen? Mit der besten Freundin? Oder doch nur die neue Frisur bemäkelt? Egal. Die Rache ist jedenfalls fürchterlich. So reicht es der jungen Dame scheints nicht, den Freund ganz einfach stehen zu lassen. Nein, sie will ihm auch noch anständig ins Gemächt treten. Und tut dies an wirklich schmerzhafter Stelle …: seinem Auto.

Ex-Freundin verschandelt Porsche

So könnte man nun Titeln, wenn man die Story boulevardesque aufarbeiten möchte. Und das tun wir hier ja auch nun. Dennoch schmerzt der Anblick des Videos. Man stelle sich vor: der arme Mann wäre nun auch noch auf Urlaub, käme erst in ein paar Wochen wieder heim, ist richtig weit weg (mumaßlicherweise mit der Neuen …) und sieht den ganzen Wahnsinn also nur von der Ferne, weiß also, wie es nun um sein bestes Stück bestellt ist un dass er bis zur Heimkehr nichts dagegen machen kann …

Andererseits: lässt man seinen 996er offen stehen, wenn man auf Urlaub fährt? Nein. Dann bleibt nurmehr zu hoffen, dass der arme Mann heimkam, als die Besteste schon wieder weg war …