BlogHot

Freie Sicht mit dem intelligenten Rückspiegel von Nissan

Auf Knopfdruck freie Sicht

Freie Sicht mit dem intelligenten Rückspiegel von Nissan

Egal, ob die Sonne blendet oder der Kofferraum voll geräumt ist, mit dem digitalen Rückspiegel von Nissan behält man trotzdem den Überblick.

by Patrizia Zernatto

Smart Mirror

Bereits 2014 stellte Nissan erstmalig die Idee des intelligenten Rückspiegels am Genfer Autosalon vor und künftig wird er auch in viele Modelle integriert sein. Der Smart-Mirror liefert stets beste Sicht, vollkommen unabhängig von den äußeren Bedingungen, großen Passagieren auf der Rückbank oder voll geräumten Kofferräumen.
Im Gehäuse dieses neuartigen Rückspiegels ist ein LCD-Monitor eingebaut, der auf Knopfdruck zeigt, was eine spezielle Heckkamera aufnimmt. Die Kamera mit einem Bildverhältnis von 4:1 liefert eine Auflösung von 1,3 Millionen Pixel, filtert Blendfaktoren, wie Sonnenstrahlen oder Scheinwerferlicht nachfolgender Verkehrsteilnehmer heraus und kommt auch mit schlechten Witterungsbedingungen problemlos klar. Sollte man die Kamerafunktion gerade nicht verwenden, bietet die übliche Reflektor-Folie (der “Spiegel”) die gewohnte Sicht nach hinten.
„Neben der bestmöglichen Sicht schafft der intelligente Rückspiegel außerdem Spielraum für neues und aufregendes Design künftiger Modelle, da der Spiegel eine Alternative zu möglichst großen Heckscheiben ist“, meint Andy Palmer, der Chief Planning Officer und Executive Vice President von Nissan. Dieses System könnte dazu führen, dass die Heckfenster für eine bessere Aerodynamik oder auch aus ästhetischen Gründen kleiner werden.

Nissan bietet allerdings noch weitere Kamera-Überwachungssysteme. Beispielsweise zeigt der Around View Monitor eine 360-Grad-Rundumsicht mit Vogelperspektive.

Photo & Video Credit: Nissan USA

Patrizia Zernatto

Unter dem Pseudonym P.S. Hunter war „Pacey“ lange Zeit als US-Korrespondentin für Motorblock tätig.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"