Hot

Jet Capsule plant mehr als nur eine Mini-Yacht

Unidentified Floating Object – die Yacht der Zukunft?

Jet Capsule plant mehr als nur eine Mini-Yacht

Schon 2013 stellte Jet Capsule die gleichnamige Mini-Yacht erstmals vor und schlug damals schon große Wellen mit dem luxuriösen Lifestyle-Boot. Mit dem Entwurf für das UFO, ein Unidentified Floating Object, wollen sie allerdings nicht ins Weltall.

by Patrizia Zernatto

Luxus im Kleinformat

Oftmals sind die kleinen Dinge am wertvollsten, doch in der Luxuswelt der Yachten prahlt man lieber mit imposanter Größe. Im Fall der Jet Capsule lautet das Motto allerdings kleiner ist feiner und noch dazu wahnsinnig schnittig. Die Mini-Yacht der gleichnamigen Werft aus dem italienischen Neapel ist gerade mal 7,4 Meter lang und 3,5 Meter hoch, doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Das tropfenförmige Wasserfahrzeug erinnert beim ersten Blick zwar eher an eine Rettungskapsel als an eine Yacht, doch steht sie in Sachen Luxus und Prunk ihren großen Kollegen um nichts nach. Nun, vielleicht im Preis, denn man bekommt die bereits ansehnliche Basisvariante schon um 150.000 Euro. Wer zur Liegefläche am Dach und der Tauchstation am Heck allerdings die VIP Ausführung dazu bestellt, kann die Summe auch auf bis zu 255.000 Euro steigern. Die geringen Betriebskosten und das Wegfallen eines riesigen Anlegeplatzes am Hafen helfen dann nochmals beim Sparen.
Die Jet Capsule gibt es in den Varianten Limousine, Taxi, Classic oder Private,…
…doch das ist noch lange nicht alles.
Klein, handlich, wendig und ein absoluter Hingucker. Die Jet Capsule wird vollkommen auf die Bedürfnisse des Eigners zugeschnitten. So hat man die Wahl zwischen sage und schreibe 40 Außenfarben, 20 unterschiedlichen Schiffsparkettböden und zwölf Farbvarianten für die Lederpolsterung. Dazu kommt die Entscheidung für einen Grundriss: Ob lediglich mit bis zu neun Sitzplätzen oder doch mit Tisch, Sofa, Bad, Küche und Toilette ausgestattet, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Je mehr man jedoch in die Yacht hineinpackt, umso länger dauert auch die Bauzeit von bis zu fünf Monaten. Man kann auch zwischen einem Benzin- oder einem Dieselaggregaten wählen, wobei die Leistung von 150 bis 315 PS reicht und man es mit dem stärksten Dieselmotor sogar auf 32 Knoten (59km/h) schafft. Im Weiteren plant die Firma in der Zukunft auch einen Elektromotor – der Umwelt zuliebe.

Luxus für die Zukunft

Doch der Mini-Yacht Markt war Jet Capsule nicht genug, sie wollen mit einem UFO hoch hinaus. Das Unidentified Floating Object (Unbekanntes Schwimmendes Objekt) soll allerdings nicht ins All, sondern als schwimmende Insel-Yacht für das ganz besondere Urlaubserlebnis dienen.
Das Wasserfahrzeug sieht im Grunde aus wie einer der Balance Bälle, die viele vielleicht noch aus dem Gymnastikunterricht kennen. Ein große Kugel getrennt durch eine runde Scheibe in der Mitte, die auch als Sonnendeck dient oder als Sport-Parcours genutzt werden kann. Leider gibt es vom UFO im Moment nur Skizzen, diese lassen uns aber bereits träumen.
Photo & Video Credit: Jet Capsule

Patrizia Zernatto

Unter dem Pseudonym P.S. Hunter war „Pacey“ lange Zeit als US-Korrespondentin für Motorblock tätig.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"