Lexus bringt einen neuen Biturbo-V8

Toyota, und dementsprechend natürlich auch die Nobeltochter Lexus, stehen wie keine anderen Marken für Hybridantriebe. Umso spannender, dass Lexus nun einen komplett neu entwickelten Biturbo-V8 ankündigt.

Text: Jakob Stantejsky

Derzeit ist die Crème de la Crème unter der Lexus-Motorhaube ein 5,0 Liter fetter V8-Sauger, der etwa den LC 500, den RC F und den GS F durch die Gegend peitscht. Ein Triebwerk, dass völlig konträr zur Hybridstrategie der Marke sonst steht. Aber auch irgendwie Sinn macht, denn Lexus war immer auch der sportlichen Seite des Fahrens verbunden. Doch eigentlich haben wir alle schon so halb darauf gewartet, dass irgendwann in den nächsten Jahren ein paar Zylinder gekürzt werden. Dem ist nun aber nicht so, denn eine englische Presseaussendung des Herstellers besagt: „In 2020, the [Lexus LC racing] team will use what it has learnt through these hard experiences and aim to complete the race without any trouble by adopting a variety of new technologies, including a newly-developed V8 twin-turbo engine destined for use on future road cars such as sports cars.“

Es wird also einen völlig neuen Biturbo-V8 geben, der auch in Straßenfahrzeugen zum Einsatz kommen wird. Und wohl den bisher aktiven Saugmotor ersetzen könnte. Anstatt bei der Anzahl der Töpfe zu sparen, kürzt Lexus also wahrscheinlich den Hubraum – wozu sonst gleich zwei Turbos? Eine spannende Entscheidung, wo doch mittlerweile sogar AMG auf Vierzylinder umsteigt. Was haltet ihr davon? Hättet ihr lieber einen V6-Saugmotor statt des zwangsbeatmeten Achtzylinders? Oder seid ihr einfach glücklich, dass der V8 scheinbar doch noch nicht komplett ausstirbt?