Holzkugel-Sitzauflagen und Plüsch-Lenkradbezug

Lustige BMW-Werbung: Auf Verbrecherjagd in M-Town

In M-Town ist noch alles okay und drei Zylinder unter der Haube gibt’s nur in Kombination mit weiteren drei. In Sachen Kriminalität schneidet die fiktive Stadt allerdings nicht besser als echte ab. Zumindest fast …

Text: Maximilian Barcelli

Die Deutschen sind für gute Autos, guten Fußball und ihre Ordentlichkeit bekannt, aber weniger für ihren Humor. So weiß selbst die Sprachassistentin in der Mercedes A-Klasse, wenn man sie nach einem Witz fragt, dass deutsche Ingenieure nicht besonders witzig sind. Was wiederum ziemlich witzig ist und beweist: Ein bisserl einen Humor haben unsere Nachbarn schon.

Parallelen mit der Automobilindustrie können gezogen werden, denn auch Fahrzeugwerbungen sind meist nicht sehr humorvoll. Eine erfrischende Abwechslung stellte die Kampagne von Abarth dar, die unteranderem „3er sind überbewertet“ oder „Greif nicht nach den Sternen. Überhole sie.“ plakatierte. Nun veröffentlichte BMW ein Werbevideo namens „Join the BMW M Town Police Department“. Im Spot fahren die Detectives der fiktiven Stadt von Tatort zu Tatort um dort grausige Verbrechen zu untersuchen – so wie ein Schlagloch oder eine Holzkugel-Sitzauflagen. Da vergeht’s sogar uns, zum Runterkommen erstmal „Seven“ schauen, das ist entspannender …

Oder man zieht sich ein paar andere Werbespots aus M Town rein, in denen Schule, Geldabhebungen und Coffee to go behandelt werden. Letzterer ist dort aber ein Coffee to drift.