Leider geil

Das sinnloseste BMW-Drag Race überhaupt

Der YouTube-Kanal Carwow erfreut uns immer wieder mit spannenden Drag Races, die aus einem bestimmten Segment den Schnellsten rausfiltern sollen. In diesem Beschleunigungsrennen kämpft allerdings ein hochmodernes Luxus-Coupé mit Dieselmotor, ein Hot Hatch und eine ältere Power-Limousine gegeneinander. Wie S.T.S. schon sang: Sinnlos aber schön.

Text: Maximilian Barcelli

Sie lesen in der Überschrift sinnlos und sind dennoch hier – Gratulation, Ihnen muss wirklich langweilig sein. Die gute Nachricht: Zwar bietet das Drag Race-Video kaum einen Informationsgehalt, dafür aber ein Feuerwerk fürs Ohr.

Denn in diesem Beschleunigungsrennen fighten der neue 8er BMW als 840d und 1er als M140i gegen den BMW M5 der Vorvorgeneneration, interner Code E60. BMW-Junkies wissen, was auf sie zu kommt. Für die anderen: Der BMW M5 E60 wurde von 2005 bis 2010 produziert und kommt aus einer Zeit, in der Netlog noch cool war, kastrierende Flottenverbrauch-Grenzwerte in einer fernen Zukunft lagen und BMW in der Formel-1 aktiv war.

Die Königsklasse wurde damals von V8ern befeuert, das dort gewonnene Wissen setzte BMW auch in der Entwicklung von Straßenfahrzeugen ein und kreierte den S85-Motor. Bei diesem Aggregat handelt es sich um eine Maschine, die man so heutzutage nicht mehr in Limousinen und Kombis, sondern nur noch in Supersportwagen findet. Die Eckdaten: Zehn Zylinder, 507 PS, eine Maximaldrehzahl von 8.250 Umdrehungen pro Minute. Nix Turbo und nix Kompressor, sondern freiatmend.

Man kann sich schon vorstellen, wie bezaubernd das klingt. Ein YouTube-User bringt’s passend auf den Punkt: „I didn’t care who won the race, the M5 had already won by 0:58 to me.“ Bei 0:58 lässt Mat Watson übrigens den V10er aufheulen.

Beitragsbild: © Carwow / YouTube Screenshot