Chinesische Tourenwagen Meisterschaft

„Safety“ Car crasht zwei Boliden

Bernd Mayländer ist als Fahrer des Safety Cars einer der wichtigsten Protagonisten der Formel 1, schließlich sorgt er bei Unfällen für die Sicherheit von Fahrern und Marshalls gleichermaßen. Sein Kollege im China Touring Car Championship legt den Job jedoch ein bisschen anders aus und verursacht Crashs, anstatt bei ihrer Auflösung zu helfen.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Touring Car Times

Da fährt man schon extra auf der Rennstrecke, damit einem zur Abwechslung mal keine fetten SUVs vor der Nase herumkriechen und dann schießt plötzlich unmittelbar vor einem so ein Elefant auf die Piste. Wenn es in der Hektik eines Unfalls zu dieser bizarren Situation käme, wäre das ja noch irgendwo verständlich, wenn auch absolut unzulässig. Doch tatsächlich waren die Boliden gerade nur auf der Warm up-Lap unterwegs, als sich das Safety Car plötzlich ohne Warnung auf den Kurs begab.

Die beiden Piloten, die eigentlich aus der ersten Reihe gestartet wären, David Zhu und Juan Carlos Zhu, konnten nicht mehr rechtzeitig reagieren und krachten so zuerst ineinander und in der Folge auch in die Streckenbegrenzung. Tatsächlich konnten sie aufgrund der Schäden dann nicht einmal an den Start gehen, aus einem potentiellen Doppelsieg wurde für das Team also eine ganz bittere Pille.

Welche Konsequenzen dem Safety Car-Fahrer blühen, können wir uns nur ausmalen. Aber seinen Job in der CTCC ist er garantiert los. Zurecht.