Die Russen kommen!

Statt AK-47 baut Kalaschnikow jetzt Elektroautos

Der Waffenhersteller Kalaschnikow ist vor allem für sein Sturmgewehr AK-47 bekannt, doch jetzt gehen die Russen mit einem Prototypen für das erste Elektrofahrzeug an den Start.

by Patrizia Zernatto

Elektrostromer CV-1 aus Russland

Kalaschnikow stellte in Moskau den Prototypen eines Elektrofahrzeugs im Retro-Stil vor, der im Gegensatz zur AK-47 auf dem neuesten technischen Stand sein soll. Seit 2013 gehört der Auto- und Waffenbauer Ischmasch zum Kalaschnikow-Konzern und daher widmet man sich nach der Vorstellung des Elektromotorrads (2017) und des Hybrid-Buggys jetzt dem Automobil. Die Reichweite einer Akkuladung des CV-1 soll laut Unternehmen bis zu 350 Kilometer betragen.

„Mit dieser Technologie werden wir in den Reihen von globalen Elektroautoherstellern wie Tesla stehen und ihr Konkurrent sein“, meint Kalaschnikow im Pressebericht. Die Russen sind sich sicher, dass sie den nächsten elektrischen Supergau landen können, jedoch ist die Serienproduktion derzeit noch unsicher.

Photo & Video Credit: Kalaschnikow, voiceovercars.com