Geschichtsunterricht

Warum nennen wir die Spider eigentlich Spider?

Wenn man das Wort “Spider” (oder auch “Spyder”) am Ende einer Modellbezeichnung findet, dann geht man davon aus, dass man das Dach des Automobils je nach Lust und Laune abnehmen kann. Doch woher kommt das Wort eigentlich?

by Patrizia Zernatto

Go Topless

Heutzutage haben viele Fahrzeughersteller mindestens einen Spider im Programm, doch was hat denn eine Spinne eigentlich mit dem Auto zu tun? Hier kommt die Antwort: 

Die unterschiedlichsten Stellen berichten, dass die Bezeichnung Spider bereits in Zeiten der Pferdekutsche entstanden ist. Die Kutschen kamen, je nachdem was sie befördern mussten, in verschiedenen Größen und Formen und eine besonders agile und leichte Kutsche wurde dank ihres Aussehens als Spinne bezeichnet. 

Als es Zeit war vom Pferd auf Pferdestärken umzusatteln, wurde die Bezeichnung einfach für sportliche Fahrzeuge ohne Dach über dem Cockpit übernommen. Ob nun Spider oder Spyder ist dem Hersteller überlassen. Ferrari verwendete über die Jahre sogar beide Varianten, ohne ersichtlichen Grund. McLaren oder Fiat haben sich dagegen auf die “I”-Variante festgefahren, während Maserati oder BMW das “Y” vorzogen.

Historisch gesehen wurde ein Spider, im Gegensatz zum Cabrio oder Convertible, für das offene Fahren gebaut. Das Dach bzw. Top ist nur als Backup gedacht und wurde nicht dafür entworfen, dass man das Fahrzeug auch problemlos im Winter oder bei Regen fahren kann. 

Video & Photo Credit: McLaren, Carfection