Traum aller Väter

Audi A6: Kommen so RS6 und Avant?

Mit dem A8 startete die Modelloffensive und Auffrischung von Audi, der A7 zeigte dann die schönen Seiten der Ingolstädter und mit dem A6 folgt nun vielleicht das wichtigste Auto, abgesehen von den SUVs, in der Flotte der Bayern.

Text: Maximilian Barcelli

Technoid und Edel – in Ingolstadt ist man drauf und dran dem eigenen Slogan „Vorsprung durch Technik“ wieder gerecht zu werden. Die Weichen sind jedenfalls gestellt und es scheint, als führen sie in die richtige Richtung. Mit einem modernen Interieur und der eigenständigeren Optik kann der neue A6 überzeugen. Ob das der neue A6 Avant, also die Kombiversion des Business-Gefährts, auch kann, steht noch in den Sternen. Weil wir allerdings mittels eines Renderings des Künstlers X-Tomi ähnlich wie das Hubble-Weltraumteleskop in ferne Galaxien schauen können, offenbart sich uns eine potentielle A6-Avant-Zukunft. Wobei, eigentlich ganz anders als das berühmte Teleskop, das ja eigentlich einen Blick in die Vergangenheit wirft.

Wie auch immer. Eines der schärfsten und auch meist gelobten Fahrzeuge aus der Ingolstädter-Flotte der letzten Jahre war der Audi RS6 Avant, der sich dank eines üppigen Platzangebotes und einem perversen V8-Motor zum Traum sämtlicher Väter gemausert hat. Und auch auf die sportliche Version des A6 gewährt uns x-Tomi einen Blick – allerdings ist der RS6 des Künstlers kein Kombi, sondern eine Limousine. Diese hat ja, im Gegensatz zu Generation 1 und 2, in der letzten Generation des Audi A6 gefehlt.

Bilder: © X-Tomi