Die Maus kann auch anders

Die vielen Gesichter des Nissan Micra

Wenn er nicht gerade in unserem Testfuhrpark wär, hätte ich mir nie die Mühe gemacht, in meiner Lieblingsdatenbank nach den alten Modellen zu suchen. Aber mir wäre da vieles erspart geblieben. Leider und zum Glück.

Text: Tizian Ballweber

Fotoquelle: wheelsage.org

Beginnen wir mal damit, dass die Micra Maus, wie sie bei uns liebevoll genannt wird, in anderen Teilen der Welt unter dem Namen Nissan March verkauft wird. Ein geschwollener Name für einen Kleinwagen.
Viel interessanter sind aber die verschiedenen Ausführungen der Serie K11 (nein, keine Kommissare im Einsatz). Von 1992 bis 2003 produziert, gehört dieser Micra zu den bekanntesten in unseren Breitengraden. Vor allem, nachdem der Nachfolger ja alles andere als schön war.

Nicht schön ist übrigens auch der Autech Nissan March Bolero. Die Luxusausführung des Micra hatte nicht nur ein Lederinterieur, sondern auch eine ziemlich, ziemlich unschöne Front.

Weitere Varianten den Nissan Micra war zum Beispiel das Cabrio. Und das sieht gar nicht mal so schlecht aus, wenn mir diese Aussage erlaubt ist.

Noch besser gefällt mir da nur der Nissan Micra Kombi, besser bekannt als Nissan March Box. Seltener hat ein Name so gut zu einem Auto gepasst.