Gullivers Reisen

Toyota Aygo: Stadtgeflüster

Günstig in der Anschaffung und Zweckerfüllend: Kleinstwagen decken für wenig Geld individuelle Mobilitätsbedürfnisse ab. Stellt sich die Frage, wieso man sich gerade für den Toyota Aygo entscheiden sollte.

Text: Maximilian Barcelli

Für seine 3,465 Meter länge ist der Toyota Aygo im Innenraum eigentlich überraschend luftig. Man sitzt nicht unbequem, der Kofferraum ist mit einem Volumen von 168 Litern auch recht nützlich und sind die Vorderbänkler keine Riesen, so sitzt man auch in der hinteren Reihe angenehm. Aber klar, die großen Reisen wird man mit dem kleinen Japaner nicht in Angriff nehmen (wollen). Wird man aber mit dem VW up!, Peugeot 108 oder dem Renault Twingo auch nicht.

Apropos Peugeot 108: Der Franzose teilt sich ja zusammen mit Konzernkollege Citroen C1 und eben Toyota Aygo die Plattform. Was sich nicht nur an den fast identen Außenmaßen erkennbar macht, sondern sich vor allem beim Interieur wiederspiegelt. Da verzichteten nämlich alle drei Hersteller auf einen eigenen Marken-Touch. Die Gründe, weshalb man sich– auch mit Blick auf die andersplattformige Konkurrenz – dennoch für den Aygo entscheiden sollte, liegen aber sowieso mehr im Design.

Das sticht nämlich mit einer besonderen Spritzigkeit und Verspieltheit durchaus hervor. Auf der anderen Seite will der Japaner auch ernst genommen werden, allerdings überschätzt er sich nicht und ist sich seinem Wesen durchaus bewusst. Auch die diversen extrovertierten Farben spielen beim kleinen Wagen eine große Rolle: Für jeden Geschmack haben die Japaner was in petto.

Außer für den flotteren. Der 72 PS starke 1-Liter-Motor ist das einzige Aggregat, das den Aygo antreibt. Da hat die Konkurrenz mehr, teilweise auch viel Stärkeres, im Sortiment. Doch ob so ein Cityflitzer jetzt mit 65, 70 oder eben 72 PS angetrieben wird, ist eigentlich komplett irrelevant. Klar, 110 PS, wie sie der Twingo GT auf den Asphalt knallt, sind dann schon wieder eine andere Liga. Aber mit einem Einstiegspreis von etwa 15.000 Euro eben auch preislich.

Stichwort Preis: Der Toyota Aygo 5-Sitzer ist ab 10.350 Euro zu haben, was im Kleinstwagensegment eine recht faire Abnahme ist. Dass man für ein wenig mehr Moneten auch einen Offroad-tauglichen, 115 PS starken und, im Vergleich zu Cityflitzern, riesigen Dacia Duster haben kann, sollte trotzdem nicht unerwähnt bleiben.