BlogTest

Das Elektro-Dreirad Vanderhall Edison2

Fun-Mobil ohne Emissionen

Das Elektro-Dreirad Vanderhall Edison2

Der Vanderhall Edison2 mit einspuriger Hinterachse fährt nicht nur emissionsfrei, sondern macht auch noch richtig viel Spaß.

by Patrizia Zernatto

Drei Räder reichen vollkommen aus

Wer 29.000 Euro auf der hohen Kante liegen hat, der kann sich 2018 den voll-elektronischen Vanderhall in die Garage stellen. Der neue zweisitzige Elektro-Dreiradler der US-Firma kommt mit einem 132 kW/180 PS und 325 Newtonmeter starken Elektromotor-Duo, das an der Vorderachse sitzt. Da das kleine Fun-Mobil lediglich 635 Kilogramm auf die Waage bringt, sprintet er in knapp über vier Sekunden auf Marke Hundert und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von rund 170 km/h. Mit einer 30-kWh-Batterie ausgerüstet, schafft er so es laut Hersteller auf eine Reichweite von rund 320 Kilometern, die dank beheizter Sitze und einem 600-Watt-Audiosystem auch bequem zurückgelegt werden können.
Auch Morgan bringt 2018 ein neues Dreirad auf den Markt, jedoch mit erheblich weniger Power. Der Morgen EV3 bringt nämlich nur 48 PS (35 kW) mit ins Rennen und erreicht mit einer 20-kWh-Batterie gerade mal eine Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h und nach 200 Kilometern Reichweite ist dann auch schon der Saft finito.

Photo & Video Credit: Vanderhall Motor Works

Patrizia Zernatto

Unter dem Pseudonym P.S. Hunter war „Pacey“ lange Zeit als US-Korrespondentin für Motorblock tätig.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"