Das sind die letzten BMW i8

Der BMW i8 war ein Meilenstein der Automobil-Geschichte. Nun, nach etwa sechs Jahren Bauzeit, endet die Produktion. Doch der i8 verabschiedet sich nicht ohne noch einmal laut Servus zu sagen. Oder in seinem Fall: flüsterleise. 

Text: Maximilian Barcelli

Polarisiert hat der Münchner wie nur wenige andere Fahrzeuge. Ein Sportwagen – mit einem Dreizylindermotor aus eine Mini? Aber zu einem Sportwagen-Preis? Doch der kleine Motor, er war ebenso essentiell für das Konzept „Sportwagen der Zukunft“ wie die E-Maschine, der radikale Leichtbau (trotz dualem Antriebsstrang wiegt der i8 nur rund 1,6 Tonnen) und die futuristische Optik.


Überhaupt: das Design! Auch 2020, sieben Jahre nach der Präsentation des Plug-in-Sportlers, wirkt der i8 immer noch aus einer fernen Zeit – und das, obwohl das Facelift mehr technische denn optische Veränderungen mit sich brachte.

20.500 Stück wurden seit 2014 im Werk Leipzig gefertigt. Die letzten 18 wurden nun in der BMW Welt in München an die Besitzer übergeben. Es sind allesamt Roadster. Und allesamt haben sie eines gemein: Nämlich dass sie nichts gemein haben mit den Farben der anderen rund 20.000 BMW i8: „Denn alle achtzehn BMW i8 Roadster erhielten Lackierungen mit Farbtönen, die bis dato nicht auf Außenhaut-Komponenten eines BMW i8 appliziert wurden.“ so die Pressemeldung.

Ob Alcantarabezüge für Sitze und Lenkräder oder Zierleisten und Blenden: Auf ein hohes Maß an Individualisierung wurde auch im Innenraum geachtet. Außerdem sind die letzten 18 BMW i8 nummeriert und persönlich zugeordnet. Einen weniger exklusiven Abschied hätte sich dieser durch und durch polarisierende wie spannende Sportwagen auch nicht verdient.