Sag zum Abschied leise Servus: BMW i8 Ultimate Sophisto Edition

Die einen mögen ihn, die anderen nicht – der BMW i8 polarisiert seit seiner Einführung 2013. Nächstes Jahr läuft die Produktion des Hybrid-Sportlers aus. Nicht aber ohne sich mit dem Sondermodell BMW i8 Ultimate Sophisto Edition noch einmal aufzubäumen.

Text: Maximilian Barcelli

Über 140.000 Euro für drei Zylinder und nicht einmal 400 PS – und das trotz 0% Nova. Ja, die Argumente, die gegen den BMW i8 sprechen, sind nachvollziehbar. Die, die für den Hybriden sprechen, aber auch: Geringer Benzinverbrauch, zum Beispiel. Oder das Design, das auch jetzt, fast sechs Jahre nach der Einführung, noch immer futuristisch wirkt. Und natürlich das Offensichtliche: Die Vorreiterrolle in Sachen sportlicher Elektromobilität. Fix ist jedenfalls: Beim i8 scheiden sich die Geister.

Gute Nachricht für die Anti-Fraktion: Im April 2020 endet die Produktion planmäßig. Gute Nachricht für die Pro-Fraktion: Zum Abschied sagt der i8 mit einer Sonderedition leise Servus. Leise deshalb, weil teilelektrisch. Und weil Dreizylinder. Wobei der schon echt fein vor sich hin knurrt. Dreizylinder-Bashing betreiben sowieso meist die, die einen i8 oder einen Fiesta ST noch nicht gefahren sind.

Auch der BMW i3S kommt als Sonderedition.

Wir schweifen ab. Zurück zur BMW i8 Ultimate Sophisto Edition. Die wird es als Coupé sowie Roadster geben. Unangetastet bleibt der Antriebsstrang mit einer Systemleistung von 374 PS. Das Sondermodell konzentriert sich hauptsächlich auf das Design. Lackiert wird der i8 in „Sophistograu“, während die Farbe „E-Copper“ für verführerische Akzente sorgt. Nicht-Marketing-Menschen würden „E-Copper“ wohl als Bronze beziehungsweise Orange bezeichnen. Bei der Präsentation des i8 Roadsters fungierte der Lack als Kommunikationsfarbe. Wurscht. Sieht jedenfalls gefinkelt aus, besonders in Kombination mit den 20-Zöllern in Schwarz und „E-Copper“. Eine weitere Besonderheit sind die Klarglas-Heckleuchten.

Nicht nur kundige Passanten werden durch das noch abgespactere Design den i8 als Ultimate Sophisto Edition identifizieren, auch Passagiere im Fahrzeug selbst werden darauf aufmerksam gemacht (jaja, die sollten grundsätzlich wissen, welches Auto sie gekauft haben). Die Einstiegsleisten zieren „Ultimate Sophisto Edition“-Schriftzüge. Und ein „1 of 200“-Emblem macht zusätzlich klar, dass es sich hier um keine Stangenware handelt. Womit wir eh gleich beim nächsten Punkt sind, der Stückzahl: Insgesamt 200 BMW i8 Ultimate Sophisto Edition Coupés und Roadster werden gebaut.

Nebst exklusiver Lackierung und Felgen ist die BMW i8 Ultimate Sophisto Edition auch mit einer üppigen Serienmitgift gesegnet. Head-Up Display, Lichtpaket, HiFi-Lautsprechersystem Harman Kardon, Keramikapplikationen für die Bedienelemente und das Ablagenpaket lassen keine Wünsche offen. Außer die nach mehr Geld. Auch wenn noch kein Preis erwähnt wurde, billig wird das Sondermodell nicht. War ein i8 ja auch noch nie.