In Genf zu bewundern

Das Tesla Model S Shooting Brake

Über Geschmäcker kann man nicht streiten und so weiter und so fort – ja, eh schon klar. Aber Shooting Brakes sind die schöneren Kombis, da kann mir keiner was erzählen. Niels van Roij Design sieht das offenbar genauso und deshalb haben die Londoner ein Tesla Model S eben nicht zum Kombi, sondern zum edlen Shooting Brake umgebaut. Zu sehen wird das Teil am Genfer Autosalon sein.

Text: Jakob Stantejsky / Fotos: Niels van Roij Design

Und ja, ein klassisches Shooting Brake hat nur zwei Türen, das stimmt schon. Aber in Zeiten von CLA Shooting Brake und Co. akzeptieren wir es einfach, dass das englische Designstudio sein Model SB (sehr clever, diese Namensgebung!) als Shooting Brake bezeichnet. Soweit bekannt, handelt es sich bei dem eleganten tiefgrünen Elektroauto um ein Einzelstück, das jedoch schon sehr bald seinen großen Auftritt in Genf feiern wird. Falls das gute Stück zum Verkauf steht, können wir alle es uns wohl eh nicht leisten, aber rein prinzipiell wäre so ein Tesla Shooting Brake schon was Feines. Aber vielleicht bauen die Amerikaner ja selbst eins. Da beginnt die Auslieferung dann allerdings wohl erst 2030…