up! vs. Polo vs. Golf. vs. Golf Clubsport S

Drag Race: Welcher GTI ist der schnellste?

1975 wurde der erste Golf GTI aller Zeiten präsentiert. Doch der einzige im Volkswagen-Konzern, der das Kürzel tragen darf, ist der Kompakte schon lange nicht mehr.

Text: Maximilian Barcelli

Nebst etlichen Sondereditionen wie zum Beispiel der 300 PS leistende Clubsport S haben sich die Buchstaben G, T und I vor allem in die unteren Fahrzeugklassen innerhalb der VW A.G. verirrt. Vom ersten Polo GTI wurde beispielsweise bereits schon in den späten 90ern der Schleier gelüftet. Stärkere Polo-Modelle waren aber eh schon davor erhältlich – nur hießen sie eben nicht GTI.

Übrigens: Seit diesem Jahr erhältlich darf sich auch der Kleinstwagen VW up! zur GTI-Familie dazuzählen. Sein aufgeweckter Dreizylinder rackert sich 115 PS ab. Was der Kleinste im GTI-Bunde sonst noch so zu bieten hat, hat Kollege Stantejsky freundlicherweise für euch vor kurzem niedergeschrieben (hier zu lesen).

Der schnellste GTI wird der up! GTI jedenfalls nicht sein, das ist klar. Und auch der Polo GTI wird seinem großen Bruder längsdynamisch wohl nicht gefährlich werden. Doch wie sieht’s mit dem VW Golf GTI Clubsport S aus? Kann er den Normalo-GTI den Rang ablaufen? Die Leistungsdaten sprechen jedenfalls dafür. Wie’s in der Praxis aussieht, haben die Herren und Damen hinter dem YouTube-Channel Carwow für uns rausgefunden. Auch der VW up! GTI und Polo GTI durften im Drag Race zeigen, was sie so in petto haben. Denn auch wenn das Datenblatt gegen sie spricht – umso mehr, umso lustiger. Nicht?

Beitragsbild: © Carwow / YouTube