Video

Für einen Aprilscherz schießt Dacia einen Duster ins All

Bei dem ganzen Irrsinn, der seit einem Jahr so abgeht, braucht es keine zusätzlichen Aprilscherze. Der ein oder andere Autohersteller konnte sich allerdings auch 2021 nicht zurückhalten.

Wer die Mercedes A-Klasse fragt, ob sie ihm einen Witz erzählen könne, erhält die Antwort: „Tut mir leid, meine Entwickler waren Deutsche.“ Dass das witzig ist, steht ja eigentlich im Widerspruch zum Klischee. Ganz und gar nicht im Widerspruch damit steht hingegen der Aprilscherz von Volkswagen (okay, fair enough: Volkswagen of America). Die kündigten mit Blick auf die elektrische Zukunft an, sich in „Voltswagen“ umzubenennen – was vor allem Aktionäre des Konzerns lustig fanden, die Aktie stieg. Weniger lustig findet das womöglich die US-Börsenaufsicht SEC; der Gag könnte Konsequenzen seitens dieser nach sich ziehen.

Auch Dacia wartet zum 1. April mit einem Wortspiel auf: Die Rumänen machen den Duster aber nicht nur zum „Dustar“, sondern kündigen auch die Gründung eines erschwinglichen Raumfahrtprogramms an. Auch das kann man nur mäßig lustig finden, dafür hat Dacia aber sehr viel mehr als nur eine Pressemeldung in den Gag investiert: Der Hersteller veröffentlichte ein Video, in dem eine Rakete einen Duster ins All katapultiert. Und die Aufnahmen sind echt, wenngleich es sich nur um ein Spielzeug-Auto handelte und dieses nicht mit einer Rakete, sondern einem Ballon ins All geschickt wurde.

zeige mehr

Maximilian Barcelli

Bei 7.000 Touren beginnt der Spaß für den mehr begeisterten denn begnadeten Autofahrer.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"