Der Gerät

Lexus enthüllt Track Edition des RC F

Einen so puristischen Motor findet man dieser Tage nicht mehr oft – und am wenigsten vermutet man ihn bei der Luxusmarke des Prius-Erfinders.

Text: Maximilian Barcelli

Ist aber so – und das nicht erst seit gestern. Schon seit 2015 sorgt der 5-Liter große V8-Sauger im Lexus RC F für Herzklopfen. Nun sorgen nicht nur Sound und Vortrieb für Gänsehaut, denn die Japaner spendierten dem Sportcoupé eine Track Edition. Die hat viele technische Schmankerl in petto.

Wie zum Beispiel der Spoiler. Der kann nämlich mehr, als nur hübsch ausschauen: Er sorgt für Abtrieb – und das, ohne den Luftstrom in die Quere zu kommen.

Um auf der Rennstrecke schnell unterwegs zu sein, ist nicht nur Beschleunigung von Nöten. Wobei wir die 4,5 Sekunden (Gilt für den RC F für Normalos. Ob das die Track Edition noch besser kann, wissen wir nicht.) von Null auf Stress mit der städtischen Polizei natürlich nicht missen möchten. Trotzdem ist auch ein ausgeglichenes Kurvenverhalten ungemein wichtig. Und um das zu erreichen, darf das Gewicht nicht außer Acht gelassen werden.

Wurde es nicht: Zwischen 70 bis 80 Kilogramm spart die Lexus RC F Track Edition, die mit Brembo Karbon-Keramik-Bremsscheiben verzögert, ein. 25 Kilogramm allein konnten die Japaner an den Rädern und Bremsen reduzieren. Wohin die restlichen 45 bis 55 Kilogramm verschwunden sind, liegt auf der Hand. Oder der Motorhaube. Denn mit dem Einsatz von Karbon ging der Hersteller bei der Lexus RC F Track Edition nicht gerade zimperlich um.