Porsche bietet Sound-Modul als teures Extra für den Taycan an

Elektroautos sind nunmal ziemlich leise, egal ob sparsamer Stadtflitzer oder hochgezüchtetes Hypercar. Auch der Porsche Taycan ist da nicht anders. Doch weil das Vielen nicht taugt, bietet Porsche in Amerika den sogenannten Porsche Electric Sport Sound um teures Geld an.

Text: Jakob Stantejsky

Screenshot porsche.com

Satte 500 Dollar muss man in den USA hinblättern, wenn man sich beim E-Haatzen in eine futuristische Klangwolke hüllen möchte. Falls ihr den Star Wars-artigen Ohrenschmaus (?) selbst hören wollt, klickt einfach hier, wählt erst den „Options“- und dann den „Performance“-Tab aus. Wenn ihr dann das Info-Symbol beim Porsche Electric Sport Sound anklickt, könnt ihr euch den Sound vorspielen lassen.

Besonders bizarr ist, dass wir die Option im heimischen Konfigurator nicht finden konnten. Und in einer deutschen Presseaussendung steht: „Der Fahrer kann den Electric Sport Sound durch Wahl des Fahrmodus „Sport Plus“ direkt im Drive-Menü des Porsche Communication Management (PCM) oder über die konfigurierbaren Jokertasten aktivieren und deaktivieren.“ Das klingt eher so, als wäre das Konzert für die hiesige Kundschaft schon im Preis inbegriffen, während die Amerikaner munter blechen dürfen. Gut, wenn man schon mindestens 152.250 Dollar für ein Auto hinblättert, tun 500 Extramäuse auch nicht mehr weh.

Allerdings könnte man auch argumentieren, dass Porsche bei solch einem stolzen Preis ein simples Audiofile durchaus schon dazupacken könnte – überspitzt formuliert. Aber gut, nicht unser Problem – sondern das der amerikanischen Porsche-Fans.