Made in Graz

Kompakte Performance im Jaguar E-PACE

Ein Luxusfahrzeug, das Design und Performance eines Sportwagens mit der Geräumigkeit und Praktikabilität eines SUVs verbindet? Der Jaguar E-PACE.

by Patrizia Zernatto

2 in 1

Bereits im Jänner 2018 beginnt der Verkauf des zweiten Sport-Crossovers von Jaguar namens E-PACE. Das Kompakt-SUV hat schon im Sommer bei einem Weltrekord von sich hören gemacht. Es kombiniert formschön Design und Handling vom F-TYPE mit der Variabilität und Alltagstauglichkeit eines Off-Roaders… und macht sich sichtlich auch sehr gut in der Luft. Der E-PACE hat eine besonders muskulöse Heckpartie und auch sonst sportliche Formen, die das SUV besonders agil wirken lassen und an ein Coupé erinnern. Die optionalen Matrix-LED-Scheinwerfer mit LED-Signatur und die animierten Blinker stechen bei dem sportlichen Design besonders ins Auge.

„Die Kombination aus sportwagenartigen Design und authentischer Jaguar Performance zeichnet auch den E-PACE aus. Jeder Jaguar ist darauf ausgelegt die Sinne anzuregen. Wir denken, dass der E-PACE genau das bewirkt – gleichwohl über seinen eigenen, unverwechselbaren Charakter”, sagt Jaguar Designchef Ian Callum über das neue SUV.

Das kompakte SUV bietet Platz für fünf Passagiere und die können bei einem Kofferraumvolumen von 577 Liter auch einiges an Zeug mitnehmen. Jaguar selbst beschreibt den Innenraum als besonders familienfreundlich, da das Auto trotz der kompakten Maße von lediglich 4,34 Meter Länge viel Stauraum hat und damit sehr alltagstauglich ist. Die tiefe Mittelkonsole mit abnehmbaren Getränkehaltern stellt flexible Ablagemöglichkeiten bereit und auch das Handschuhfach ist sehr groß ausgefallen. Dazu kommt für das richtige Entertainment noch das Touch Pro Infotainment-System mit 10-Zoll-Touchscreen und 4G WiFi-Hotspot.

Den E-PACE gibt es als Benziner mit 250 PS oder 300 PS und als Diesel mit 150, 180 und 240 PS, wobei man hier zwischen Front- oder Allradantrieb wählen kann und die schwächeren Modelle auch mit permanentem Allrad verfügbar sind, der die Kraft variabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Gleichzeitig gibt für die Topmodelle ebenso einen sportlichen Allrad, bei dem jedoch das Heck stärker angesteuert wird. Auch zwischen einer 9-Gang-Automatik von ZF und einer manuellen 6-Gang-Schaltung kann man wählen. Das kompakte SUV kann man in der 150 PS Diesel Variante mit Schaltgetriebe und Frontantrieb bereist ab 37.000 Euro bestellen, jedoch lässt sich der Preis wie gewohnt sehr schnell in die Höhe treiben.

Noch ein kleines Detail zum Jaguar E-PACE: Die Produktion des Briten wird in der Steiermark vom Band laufen, denn für die Fertigung hat man sich mit Magna Steyr zusammengetan. Damit wird er nicht der Einzige bleiben, denn auch die Produktion des elektrischen I-PACE ist in Graz geplant.

Photo & Video Credit: JaguarDeutschland