So kommt der brandneue Audi Q8

Nach langer Warterei dürfen wir ab sofort endlich mit all den Fotos und Fakten um uns werfen, die schon seit einiger Zeit bei uns auf dem Schreibtisch liegen. Wir präsentieren: Der nigelnagelneue Audi Q8!

Text: Jakob Stantejsky

Wenn man zu einer Vorpräsentation eines Autos eingeladen wird, findet die Geschichte der Geheimhaltung wegen in der Regel in einem abgeriegelten Studio statt. Das heißt man gibt erstmal Handy und andere aufnahmefähige Geräte ab und dann endlich wird der Vorhang beiseitegezogen. Doch all die Spannung konnte mich nicht auf das vorbereiten, was da auf mich wartetete. Denn die unglaubliche Präsenz des Audi Q8 kann nur mit „raumgreifend“ beschrieben werden. Die höchste Zahl im Audi-SUV-Poker ist zwar nicht gleichzeitig das längste Auto der Palette, doch sieben Zentimeter weniger als der Q7 bei drei Zentimetern mehr Breite lassen den Q8 extramartialisch dastehen. Da braucht es keine übertrieben abfallende Dachlinie, um einen satten Coupéeffekt hervorzurufen. Dieses SUV steht auch so schon kraftvoll und schnittig – ja eigentlich dominant! – da. Besonders die fette Umrahmung des brachialen Kühlergrills hat es mir angetan. Wenn so das Q-Gesicht ab sofort ausschaut, dann brauche ich bitte mehr davon! Je nach Ausstattung kommt die übrigens in der Wagenfarbe, Silber oder Schwarz daher und fügt sich wirklich gefällig ein. Das Heck bewahrt sich dank der schwarzen Zierleiste ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal und schindet ordentlich Eindruck, wenn man auf der Autobahn an allen vorbeifetzt.

Apropos fetzen: Motorisch dürfte der Q8 auch nicht unterbegabt sein, denn zum Start gibt es erstmal einen 286 PS-TDI mit sanften 600 Nm Drehmoment. Wenig später folgen dann ein 231 Pferdchen-Diesel für alle Sparefrohs und ein 340 Rosse-Benziner für Spendierhosenbesitzer. Darüber hinaus ist zwar noch nichts bestätigt, doch wenn ein Audi nach einem S- oder RS-Modell schreit, dann dieser! Der schon bekannte 48 Volt-Startergenerator ist natürlich auch im Q8 mit von der Partie und macht das SUV-Coupé zum Mild-Hybrid.

Innendrin geht es übrigens ebenso hightechlastig zu wie in A8 und Co. Das fast völlig digitale Cockpit schaut auch im Q8 sowohl lässig als auch elegant aus und macht durchaus Lust auf die virtuelle Welt. Wobei man es vielleicht doch auch im Hier und Jetzt aushalten kann, denn der neueste Audi-Sprössling lockt mit wohnzimmerartigen Platzverhältnissen, edlem Ambiente und gigantischem Kofferraum. So fährt es sich garantiert auch zu viert auf Langzeiturlaub höchst entspannt und unbedrängt.

Im und rund um den Audi Q8 bin ich schon fleißig herumgeturnt, doch Hand, beziehungsweise Fuß an die Pedale anlegen war bisher noch nicht drin. Das ändert sich jedoch hoffentlich bald und ihr erfahrt dann natürlich als Erste davon!