Das TOYOTA GAZOO Racing WRT Team ist zurück

“Yumping“ – oder wie man mit einem Toyota fliegt

Ein guter Sprung ist kontrolliert. Ein schlechter Sprung ist unkontrolliert. Das macht definitiv Sinn, ganz so leicht ist ein Sprung allerdings nicht zu kontrollieren. Vor allem dann nicht, wenn das TOYOTA GAZOO Racing WRT Team bei der FIA World Rally Championship 2017 sein Können unter Beweis stellen muss.

by Patrizia Zernatto

TOYOTA GAZOO Racing WRT

Nach einer 17-jährigen Auszeit kehrt TOYOTA GAZOO Racing 2017 zurück zur Rallye-Weltmeisterschaft und stellt sich mit dem Toyota Yaris den weltweit härtesten Bedingungen. Das Team von TOYOTA GAZOO Racing WRC mit Teamchef und viermaligen Rallye-Weltmeister Tommi Mäkinen besteht aus Experten und Rallyeliebhabern, die in Werkstätten in Finnland einen brandneuen Rennwagen entwickelt haben. Jetzt startet der neue Yaris WRC bei einer der ältesten Rallyes der Welt, der Rallye Monte Carlo. Unter der Haube des kleinen Racers steckt ein 1,6-Liter-Turbomotor mit Direkteinspritzung und etwa 380 PS. Auch das Fahrwerk wurde mithilfe von fortschrittlichen Simulations- und Produktionstechniken aufgerüstet.

Die facettenreiche Motorsportgeschichte von Toyota reicht über sieben Jahrzehnte zurück und bereits in den 1950er-Jahren war Gründer Toyoda Kiichirō überzeugt von den Vorteilen, die der Rennsport für Toyota brachte. „Motorsport ist mehr als reine Unterhaltung. Er ist der Schlüssel zur Entwicklung der japanischen Automobilindustrie. So wie Sportler ihre Fähigkeiten testen, indem sie bei den Olympischen Spielen ihr gesamtes Können aufbieten, nutzen Autohersteller den Motorsport als Möglichkeit, die Leistung eines Fahrzeugs voll auszureizen und um die Spitzenplätze zu kämpfen.“

TOYOTA GAZOO Racing bündelt übrigens verschiedene Motorsportaktivitäten von Toyota unter einem Dach, wobei GAZOO vom englischen Wort “garage” abgeleitet wurde.

Photo & Video Credit: Toyota Deutschland