News

Bugattis Rennstrecken-Monster kommt morgen

Da ist Böses im Busch… Was vor wenigen Tagen mit einem ominösen Teaser begonnen hat, wird jetzt ganz konkret. Bugatti bringt eine Rennstreckenwaffe, und die sieht so bitterböse aus wie noch kein Modell der Franzosen zuvor.

Text: Jakob Stantejsky / Foto: Bugatti

„What if …?“, fragte einen die Bugatti-Homepage letzte Woche plötzlich über einer Grafik von vier im Star Wars X-Wing-Stil angeordneten Heckleuchten. Megakryptisch gibt man sich also, zu dem Zeitpunkt waren wir alle recht ahnungslos. Mittlerweile ist auf der Website noch die Zahl 0,67 zu lesen, wirklich gescheiter werden wir dadurch auch nicht. Ganz präzise hingegen die Ankündigung: Digitale Weltpremiere am 28. Oktober – also morgen! Und was da vorgestellt wird, wissen wir mittlerweile auch. Denn seit Kurzem kursiert folgendes Video durch das Internetz:

Was sehen wir da? Wenn es bislang natürlich keinerlei Spezifikationen nachzulesen gibt, handelt es sich zweifellos um einen ultraradikalen Rennwagen. Außer Bugatti baut in eine solch aggressive Flunder einen Zweiliter-Vierzylinderdiesel. Dies darf bezweifelt werden. So irre Front und Profil der Maschine schon sind, am Heck spielt sich der wahre Wahnwitz ab. Die schon angesprochenen X-Wing-Heckleuchten werden umrahmt von einem fetten Spoiler und einem Diffusor direkt aus der Hölle.

Im Video ist die getarnte, aber keineswegs unauffällige Bestie auf dem Circuit Paul Richard unterwegs. Dabei ist sie recht gemütlich unterwegs, weshalb man aus dem eher gedämpften Motorensound nicht allzu viel schließen kann. Ob Bugatti echt seinen W16 in ein Rennauto gequetscht hat? Eigentlich kaum vorstellbar, aber hoffentlich die Wahrheit! Und wofür steht dieses 0,67 jetzt?? Morgen wissen wir mehr.

zeige mehr

Jakob Stantejsky

Freut sich immer, wenn ein Auto ein bisserl anders ist. Lieber zu viel Pfeffer als geschmacklos.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"