Dank W Motors weht ein neuer Wind aus Dubai.

Der elektrische Iconiq-Van ist da

Wenn sich ein arabischer Sportwagenhersteller aus Dubai mit einem Autobauer aus Shanghai zusammen tut, was kommt dabei wohl raus? Einen rein elektronischen Van hat dabei wohl niemand erwartet, und trotzdem wurde nun der Prototyp bei der Concours d’Elegance 2016 in Pebble Beach vorgestellt.

by Patrizia Zernatto

Vom Making of…

…bis hin zum rein elektrischen Van.

Von W Motors aus Dubai ist man automobile Supersuportler wie den Lykan HyperSport (bekannt aus Fast and Furious 7) oder den Fenyr SuperSport gewohnt, doch in Zusammenarbeit mit Iconiq Motors aus Shanghai wurde ein gänzlich anderes Fahrzeug geschaffen. Ein Van. Genauer gesagt der Iconiq Seven, welcher als Konzept erst vor kurzem vorgestellt wurde und eher einem Großraumtaxi ähnelt als einem Sportwagen.

Gewohnt aggressiv ist allerdings das Design des Elektro-Vans und so erkennt man zumindest Züge der arabischen Wildheit im Seven, der Rest glänzt mit Komfort, Platz und – so wird versprochen – Verlässlichkeit. Obwohl noch keine technischen Spezifikationen bekannt sind, weiß man zumindest, dass Magna Steyr bei der Entwicklung helfen wird. Markteinführung und Preisgestaltung stehen allerdings noch in den Sternen.

Wirklich viel gibt es daher noch nicht zu berichten vom Iconiq Seven, für einen Van ist er trotzdem schonmal schön anzusehen.

Photo & Video Credit: ICONIQ Motors