Ford Mustang Mach-E 1400: 7 Motoren und 1419 PS

Mit dem Mustang Mach-E steigt Ford ins Geschäft mit der E-Mobilität ein – und das nicht gerade unspektakulär. Doch was die Marke nun präsentiert hat, nämlich den Ford Mustang Mach-E 1400, setzt noch einmal einen drauf. Oder eigentlich fünf.

Text: Maximilian Barcelli

Denn während der Ford Mustang Mach-E, die Auslieferung startet wohl nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie erst 2021, von maximal zwei E-Maschinen angetrieben wird, die immerhin für 465 PS in der Topversion „GT“ gut sind, spendiert der Hersteller dem radikalen Prototypen insgesamt vier E-Motoren – an der Hinterachse. Dazu kommen noch drei, die vorne platziert sind. Macht nach Adam Riese also satte sieben Elektromotoren!

Die sorgen für so viel Leistung, wie man sie sonst nur in Hypersportwagen wie dem Bugatti Chiron findet: 1.419 PS erwirtschaften die Maschinen insgesamt. Wohin die Kraft wandert, kann übrigens selbst entschieden werden: Heck-, Allrad- und sogar reiner Frontantrieb sind möglich.

Wie schnell der Ford Mustang Mach-E 1400 dank seiner enormen Kraft auf Tempo 100 sprintet oder wann etwa das Maximaltempo erreicht ist, hat die Marke nicht bekannt gegeben. Aber zumindest was Letzteres angeht, wissen wir, dass es mindestens 257 km/h sein müssen: Bei dieser Geschwindigkeit gibt Ford nämlich den Anpressdruck auf die Hinterachse an – er beträgt über 1.000 Kilogramm! Kein Wunder, bei dem fetten Heckspoiler …