BlogHot

Im Ford Fiesta ST 400 Meter unter der Erde

Salzbergwerk zweckentfremdet

Im Ford Fiesta ST 400 Meter unter der Erde

Der neue Ford Fiesta ST macht mit Elfyn Evans hinterm Steuer unter Tage eines der größten Salzbergwerke Europas unsicher.

by Patrizia Zernatto

„Europas schönste Straßen“

400 Meter unter der Erde demonstrierte der World Rally Championship-Fahrer Elfyn Evans mit dem Ford Fiesta ST die Leistungsfähigkeit des kleinen Flitzers. Gedreht wurde dafür in einem der größten Salzbergwerke Europas, wo der sportliche Fiesta ST mit dem 1,5-Liter-EcoBoost-Motor und einer Leistung von 200 PS fröhlich drauf losdriften konnte. 

Die Temperaturen unter der Erde liegen konstant bei 16 Grad Celsius und daher waren für die Dreharbeiten besondere Sicherheitsvorkehrungen erforderlich. „Das Salz verhält sich beim Fahren wie feiner Kies, der Untergrund ist ziemlich anspruchsvoll, besonders beim Fahren mit Serienbereifung“, meint Evans zu der Aktion. „Man erwartet, dass ein Salzbergwerk ein klaustrophobischer Ort ist, aber eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall, es ist ein großartiges Terrain, um den neuen Ford Fiesta ST zu testen und zu genießen“.

Video Credit: Ford Europe

Patrizia Zernatto

Unter dem Pseudonym P.S. Hunter war „Pacey“ lange Zeit als US-Korrespondentin für Motorblock tätig.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"