Hopp oder Dropp

Ist der Chevy Tahoe RST zum Driften geeignet?

Das Driften könnte als die anmutigste Form des Motorsports bezeichnet werden und in den Händen eines Profis kann sich selbst ein großes, schwerfälliges SUV stilvoll quergehen. Doch wie sieht es mit dem Chevrolet Tahoe RST aus?

by Patrizia Zernatto

Querlage im Quadrat

Es sind meist Sportwagen, die den Highspeed-Tanz zur Symphonie aus quietschenden Reifen und Motorenlärm ausführen, begleitet von weißen Rauchwolken und dem Duft von verbranntem Gummi. Das Driften in diesem Clip ist jedoch nicht sehr anmutig und das Fahrzeug ist weit vom Sportwagen-Look entfernt.

Das Video wurde von Chevrolet Arabia auf YouTube geteilt und zeigt den professionellen Drifter Ahmad Daham, der einen weißen Chevrolet Tahoe RST durch den berühmten Yas Marina Circuit treibt. Nicht irgendein Tahoe, wohlgemerkt. Der RSTAbkürzung für Rally Sport Truckverfügt über einen 6,2 Liter V8 mit 420 PS, der mit einem Zehngang-Automatikgetriebe (mit kürzeren Gängen für eine schnellere Beschleunigung) kombiniert ist und durch einen Borla-Auslass atmet.

Die Logik würde vorschreiben, dass ein SUV eine schlechte Wahl zum Driften ist. Der hohe Schwerpunkt und das Automatikgetriebe machen es nicht gerade einfach, doch Dahams Können lässt es geradezu mühelos aussehen.

Video Credit: Chevrolet Arabia