So schnell war Hamilton auf drei Reifen!

Zum Ende hin wurde es doch noch knapp: Nachdem Lewis Hamilton den Grand Prix von Großbritannien 2020 über 51 Runden lang dominierte, platzte in der 52. Runde einer seiner Vorderreifen. Sechs Sekunden Vorsprung rettete er gegenüber dem zweitplatzierten Verstappen über die Ziellinie. Wie hat er das geschafft?

Text: Maximilian Barcelli

Die wenig spektakuläre, aber ausschlaggebende Antwort: Weil Verstappen zuvor einen Pitstop einlegte, um die Möglichkeit eines Reifenschadens zu minimieren sowie den Punkt für die schnellste Rennrunde in Angriff zu nehmen.


Der weniger wichtige, dafür umso spektakulärere Grund: Lewis Hamilton fuhr seinen dreirädrigen Boliden am Limit. Das zeigen auch die Geschwindigkeitsdaten, die Mercedes nun veröffentlichte: Auf der Hangar Straight erreichte der Mercedes-Pilot 230 km/h. Gut, das sind zwar rund 80, 90 km/h weniger, als ein vollfunktionstüchtiger Formel-1-Wagen dort erreicht. Aber 230 Sachen – mit einem geplatzten Vorderreifen?!