Car Meet-Drama

So schrottet man einen Huracán Performante

Car Meets sind schon faszinierende Happenings. Da treffen sich ein Haufen Petrolheads, die ihre oft selbst getunten Kreationen stolz präsentieren und/oder jene der anderen Anwesenden bestaunen. So weit, so gut. Doch da gibt es dann auch immer ein paar eitle Gecken, die einfach mit einem Supersportler von der Stange auftauchen und oft nicht damit umgehen können. So auch bei diesem Car Meet in London, wo jemand seinen Lamborghini Huracán Performante geschrottet hat.

Text: Jakob Stantejsky

Oft bekommt man so einen Anblick nicht geboten. Zwei Lamborghini Huracán, einer in giftgrün und gar ein Performante in stahlgrau, lassen direkt nebeneinander die Muskeln spielen. Worauf das hinausläuft, ist klar: Hier wird gleich ordentlich Gas gegeben. Alles super also, zumindest beinahe. Denn wenige hundert Meter nach seinem Raketenstart dreht sich der Performante-Fahrer gehörig ein und kracht seitlich mit dem Heck in einen Baum. Da kann der Kerl im grünen Lambo froh sein, dass er an Ort und Stelle stehen geblieben ist.

Soweit in dem Video zu erkennen, dürfte die gesamte hintere Hälfte des Huracáns ein ziemlicher Totalschaden sein. Der Motor ist aus seiner Verankerung gerissen, das rechte Hinterrad steckt irgendwo mitten im Auto und somit dürfte man sich wohl auch vom Fahrwerk ziemlich sicher verabschieden. Bei dieser Katastrophe könnte ein Neuwagen durchaus günstiger als eine Reparatur sein – und leider können wir annehmen, dass der Bruchpilot genug Asche dafür hat. Immerhin wurde niemand sonst in den Unfall verwickelt und auch der Fahrer ist weitgehend unverletzt.