News

Zwei Tonnen schwer, 550 PS stark, vier Zylinder: So kommt der C 63

Gerüchte, dass der neue Mercedes-AMG C 63 mit einem Vierzylinder-Triebwerk kommt, gibt es schon länger. Spätestens seit der Präsentation der C-Klasse scheint das nun beschlossene Sache zu sein.

Die neue C-Klasse, hier als Nicht-AMG-Modell.

Denn auch unter der Haube der zivilen C-Klasse verstecken sich bis dato nur maximal vier Töpfe, was sich wohl auch nicht mit der Einführung des Mercedes-AMG C 63 ändern wird, sollte kein Wunder geschehen. Die Gerüchteküche brodelt indes weiter, so wie einst der V8, und beschert uns ein paar weitere Zahlen.

Mercedes-Benz C63 AMGBemutatkozott az új Mercedes C-osztály, amelyből az AMG változatot készítettem el először. #xtomidesign #mercedesbenz #c63 #amg #virtualtuninghungary

Posted by X-Tomi Design on Wednesday, February 24, 2021

So soll der Vierzylinder, den man schon aus diversen 45er-Modellen kennt, gemeinsam mit einem (oder mehreren) Elektromotor 557 PS und 800 Nm aufs Datenblatt zaubern. Der Paradesprint soll so in 3,5 Sekunden gelingen, womit er schneller wäre, als der aktuelle BMW M3 – zumindest so lange, bis von dem das Allrad-Modell kommt. Der neue Mercedes-AMG C 63 wird ob des dualen Antriebsstranges auch deutlich schwerer: Rund zwei Tonnen soll er auf die Waage bringen, womit diese C-Klasse dann so schwer wie ein Mercedes-Benz S 450 wäre. Das sind zwar nur Gerüchte, waren die radikale Downsizing-Kur aber einst auch.

zeige mehr

Maximilian Barcelli

Bei 7.000 Touren beginnt der Spaß für den mehr begeisterten denn begnadeten Autofahrer.

Weitere Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"