Schwedisches Understatement

Volvo verheimlicht Nürburgring-Rekord

Wer eine schnelle Runde auf dem Nürburgring gedreht hat, gibt damit natürlich an. Von den Amateur-Racern bis zu den Autoherstellern will jeder mit seinen Zeiten prahlen. Außer Volvo.

Text: Tizian Ballweber

Gerade erst kann McLaren wieder mit einem Nürburgring-Rekord angeben. Auch Honda durfte sich über die Zeit mit ihrem schnellsten Fronttriebler der Welt freuen. Aber die Schweden ticken da ein bisschen anders.Im letzten Jahr war das Volvo-Werksteam „Polestar Cyan Racing“ im Rahmen der WTCC am Nürburgring. Während die anderen Teams danach abzogen, blieben die Schweden auf der Nordschleife und begannen ihre geheimen Tests. Mit einem S60 Polestar stellten sie „aus Versehen“ einen neuen Rundenrekord für straßenzugelassene Viertürer auf.

Die Zeit von 7:15.110 von Volvo wurde kurz darauf von Alfa Romeo und deren Giulia Quadrifoglio unterboten. Volvo interessiert das aber herzlich wenig, denn ihr Ziel war es, mit diesem Test Daten für die diesjährige Saison zu sammeln. Ob sich das ausgezahlt hat, werden sie uns aber nicht mehr verheimlichen können.