AC Schnitzer M-ifiziert den BMW Z4

Während die ersten beiden BMW Z4, einer trägt den Namen Z3, als M angeboten wurden, geht die aktuelle Baureihe G29 leer aus. Diesen Job übernimmt nun der BMW-Tuning-Spezialist AC Schnitzer.

Text: Maximilian Barcelli

Einverstanden, der M40i ist ohnehin schon kein Nasenbohrer. Auf sechs Zylinder in Reih und Glied verteilen sich insgesamt drei Liter Hubraum. 340 PS erwirtschaftet das turbogeladene Triebwerk. Doch mehr geht immer: 60 zusätzliche Pferdchen spendiert AC Schnitzer dem BMW Z4 M40i. Macht nach Adam Riese also gerade 400 PS, die auf die Hinterräder des Roadsters losgelassen werden.

Damit nicht genug: Der BMW Z4 M40i von AC Schnitzer erhält weiters ein höhenverstellbares RS Gewindefahrwerk. Außerdem tönt der rassige Reihensechser nun aus einer vierflutigen Auspuffanlage. Ganz M-like sind zwei Endrohre rechts und zwei links platziert.

Natürlich schärft AC Schnitzer auch die Optik ordentlich nach. Seitenschweller, Frontsplitter und eine zweigeteilte Spoilerlippe verleihen dem Z4 einerseits ein aggressives Auftreten, andererseits verbessern sie die Aerodynamik.

Übrigens; der technische Bruder des BMW Z4, der Toyota Supra, erhält ein ähnliches Tuningprogramm von AC Schnitzer. Die Leistung klettert auch im Bonsai-Boliden auf 400 PS (quasi untermotorisiert, verglichen mit diesem 1.000 PS-Supra-Tuning), außerdem gibt’s wie auch im BMW Z4 ein RS Gewindefahrwerk. Optisch sticht vor allem der dominante Heckspoiler ins Auge.