Das ist der Extreme E-Kalender für 2021

Die Extreme E verspricht, eine der spektakulärsten Rennserien aller Zeiten zu werden. Nicht nur wegen der exotischen Austragungsorte, sondern auch aufgrund der Ausstrahlung der Rennen im Dokumentarstil. Jetzt wissen wir endlich ganz genau, wann es wo zur Sache geht.

Text: Jakob Stantejsky

Gleich zu Beginn des Jahres 2021 geht das vollelektrische Gemetzel los, wenn im Senegal am 22., 23. und 24. Jänner die allererste Extreme E-Rallye steigt. Weiter geht es Anfang März in Saudi Arabien, dann heißt es ab in die Eiseskälte in Nepal. Dort wird im Himalaya-Gebirge gefahren, nämlich Anfang Mai. Ende August bleibt es frostig, wenn in Grönland gerast wird und Ende Oktober wird es nochmal heiß und schwül, denn es geht in den Amazonas-Regenwald in Brasilien. Wie angekündigt will die Extreme E an all diesen Orten auch einen starken Fokus auf den Klimawandel und dessen Konsequenzen legen und möchte auch mit geballter Starpower Aufmerksamkeit auf Umweltschutz lenken. Ob es nun der einzig richtige Weg ist, mit Fahrzeugen – Elektro oder nicht – durch empfindliche Ökosysteme zu brettern, sei an dieser Stelle dahingestellt. Aber wer weiß, vielleicht werden ja ein paar unverbesserliche Benzinbrüder sich der Sache zumindest ein bisschen bewusster.