Automobil oder Mobiltelefon?

Diese Autos könnte man statt einem Smartphone kaufen!

Smartphones werden immer teurer, vierstellige Preise haben sich von der Ausnahme zur Regel gemausert. So werden für das neue Huawei Mate X rund 2.300 Eier fällig. Wir haben uns in den Gebrauchtwagenmarkt begeben und Fahrzeuge gesucht, die man für’s gleiche Geld kaufen kann.

Text: Maximilian Barcelli

Um den Preis des neuen Top-Smartphones aber ein bisserl zu relativieren, sei erwähnt, dass es sich verdammt noch einmal falten lässt. Aufgeschlagen ist der Bildschirm dann acht Zoll groß, also größer als der des iPad mini. Somit hat man quasi Tablet und Smartphone in einem. Außerdem ist das Mate X ja wirklich nicht das einzige, kostenintensive Mobiltelefon am Markt. Das iPhone XS Max kostet rund 1.500 Euro und auch das Galaxy S10 Plus ist mit ordentlichem Speicher nur wenige 100 Euro günstiger – beide noch dazu unfaltbar.

Aber wir schweifen ab. Unser Portal heißt ja auch Motor- und nicht Phoneblock. Also: Welche Gebrauchten lassen sich für 2.300 Euro denn finden? Bastlerfahrzeuge, Unfallwagen oder schon auch was G’scheits?

Nun, ein Mix aus allem. Wobei es keiner aufwendigen Recherche bedarf, um Fahrzeuge aus letzterer Kategorie zu finden. Wie zum Beispiel dieser Nissan Micra. Klar, die ein oder andere Schramme muss man in Kauf nehmen, doch was die Wartung angeht, lässt der Japaner keine Wünsche offen – schenkt man der Anzeige glauben. Die Sommerreifen müssen gewechselt werden, neue Winterreifen wurden diese Saison aufgezogen. Kostenpunkt: 1.990 Euro. Hier geht’s zur Anzeige.

Für die Italophilen unter euch haben wir dieses Schmuckstück gefunden: Einen Alfa Romeo 147 mit rund 140.000 Kilometer am Buckel. Das Getriebe macht zwar Geräusche, grundsätzlich soll der 104 PS starke Kleinwagen aber voll fahrbereit sein. Für 1.550 Euro gehört er euch. Hier geht’s zur Anzeige.

Natürlich gehört auch ein 3er BMW in unser Portfolio. Und wir haben einen ganz besonderen aus dem Jahr 2000 gefunden. Laut Verkäufer handelt es sich bei dieser 318i Limousine um einen höchst seltenen Fronttriebler. Sachen gibt’s. Das Fahrzeug kommt mit Automatik, hat 125.000 Kilometer zurückgelegt, verlangt dafür werden 1.990 Euro. Hier geht’s zur Anzeige.

Klar sind diese Fahrzeuge alt, haben viele Meilen hinter sich und laufen nicht so sauber wie ein nigelnagelneuer BMW X7. Aber, und das ist ein großes aber, sie bringen dich von A nach B. Das kann ein Smartphone nicht. Und einfalten kann man die Seitenspiegel ja auch.

Bilder: © willhaben.at / Privat (3), Huawei (1)