Big in Japan

Mit WRX-Motor: Der Subaru Levorg STI Sport Black Selection

Nicht nur diese böse Toyota GT86 Sonderedition ist ein guter Grund in Japan zu wohnen. Der asiatische Inselstaat hat auch einen Subaru Levorg STI Sport Black Selection im Angebot.

Text: Maximilian Barcelli

Wenn man an Subaru und Sport denkt, dann kommt man am Impreza nicht vorbei. Zumindest war das früher mal so. An was für ein Modell man eigentlich eher weniger denkt: Den gemütlichen Levorg. Der kann aber auch ganz anders.

Und zwar, wenn man ihn mit dem zwangsbeatmeten, zwei Liter großen Vierzylinder-Boxer ausstattet, der auch im WRX STI für angemessenen Vortrieb sorgt. Die nackten Zahlen: 300 PS, die in typischer Subaru-Manier auf alle vier Räder wirken, sowie ein saftiges Drehmoment von 400 Newtonmeter. Auch beim Fahrwerk wurde nachgebessert, Bilstein-Dämpfer sorgen für ein sportlicheres Verhalten.

Im Innenraum dann der große Schreck: Zwar wurde dieser auch merkbar überarbeitet, Subaru spendiert dem Levorg STI Sport Black Selection Recaro-Sportsitze und viele blaue Akzente sowie Sichtcarbon zieren das Interieur. Nur der Schaltknauf ist leider kein Schaltknauf, sondern ein Wählhebel für die Automatik. Was halb so dramatisch wäre, wenn dieser als Dirigentenstab für eine blitzschnelle Doppelkupplung fungiert und nicht für ein CVT-Getriebe.

Aber sei’s drum. Das „Problem“ tangiert uns ja eh nicht, da der Subaru Levorg STI Sport Black Selection nur in Japan angeboten wird. Dort übrigens nicht nur mit der 300 PS-Maschine, sondern auch als moderater 170 PSler.