Rastloser Öko

Nordschleife: Das Video zur Rekordrunde des VW ID.R

Dass der Elektrorennwagen ID.R von VW den Rekord in der grünen Hölle für E-Autos anpeilt, berichteten wir. Dass es ziemlich peinlich wäre, diesen zu verfehlen, auch.

Text: Maximilian Barcelli

Weshalb ein Versagen eine Schmach gewesen wäre, hat einen simplen Grund. Der Nio EP9, Ex-Rekordhalter in der Kategorie E-Autos, ist für die Straße zugelassen. Heißt: Etliche Richtlinien, die es bei der Produktion des Fahrzeuges zu beachten galt.

Der VW ID.R wird höchstens zu Showzwecken normalen Straßenasphalt küssen. Die Ingenieure mussten sich von keinen Regeln einschränken lassen. Das Ergebnis ist die elektrische Ausgeburt der Hölle. Renn- gegen Straßenwagen – kein faires Rennen.

Doch jetzt kann Volkswagen aufatmen. Man unterbot den Rekord der Chinesen nicht nur um ein paar lächerliche Zehntel – was nicht gerade imponierend wäre – sondern pulverisierte ihn. Ziemlich genau 40 Sekunden nahm der ID.R dem EP9 ab – irre und so gar nicht peinlich. Für den absoluten Rekord reichte es allerdings nicht: Mit 6:05,34 Minuten kratzte man nicht einmal ansatzweise an Timo Bernhards 5:19,55 Minuten.

Was noch wünschenswert ist: Ein echtes Onboard-Video. Also ohne Hintergrundmusik und Außenaufnahmen.